Geschichte

2017

30 jähriges Jubiläum

2013

Ball der Oberösterreicher

1995

Beginn der Zusammenarbeit mit der Anton-Bruckner-Privatuniversität Linz

1987

Gründung

 

Das oberösterreichische Orchester der Jungen Philharmonie wurde im Jahr 1987 als Kammerorchester Freistadt von Hermann Haider gegründet. Von Beginn an war das Hauptziel des Musikvereins, talentierten Musik-Nachwuchs zu fördern und durch eine attraktive und herausfordernde Werkauswahl die Freude am Orchesterspiel zu wecken. Dies wurde nicht zuletzt dadurch erreicht, dass sich der Musikverein seit damals bei etlichen Projekten in den Dienst der Landesmusikschule Freistadt gestellt hat und im Rahmen seiner Konzerttätigkeit regelmäßig Hörerziehungen für die Schulen der Region veranstaltet. Zudem bietet die Orchestergemeinschaft seit jeher die Möglichkeit für junge Solisten, Auftrittserfahrung in großen Konzerten zu sammeln.

Einen markanten Punkt in der Entwicklung des Orchesters sollte der Beginn der Zusammenarbeit mit Prof. Albert Fischer von der Anton-Bruckner-Privatuniversität Linz im Jahr 1995 bilden. Seit dieser Zeit sind symphonische Sommerkonzerte in Freistadt und Umgebung ein kultureller Pflichttermin. Die große Besetzung dieser Konzerte ließ allerdings die Bezeichnung „Kammerorchester“ alsbald unpassend erscheinen. Deshalb wurde ein neuer Name für den Klangkörper gesucht und in „Junge Philharmonie Freistadt“ rasch gefunden.

Über die Jahre haben sich die jungen Orchestermitglieder  ein ansehnliches Repertoire an Werken erarbeitet, das einen großen Bogen über die Musikepochen spannt. Dabei reicht die Palette von Händels Wassermusik und Vivaldis Vier Jahreszeiten bis zu Dvoráks Sinfonie aus der Neuen Welt und Tschaikowskys Nussknacker, von Mozarts Kleiner Nachtmusik und Beethovens Schicksalssinfonie bis zu Werken der Strauß-Dynastie und des Freistädter Komponisten Hannes Raffaseder. Selbst den größten Filmmusik-Komponisten unserer Zeit wie John Williams und Howard Shore wurde in mehreren Konzerten Rechnung getragen. 2013 sprengte das Freistädter Orchester mit seiner musikalischen Untermalung am Ball der Oberösterreicher in Wien schließlich auch regionale Grenzen. Mit der Mitwirkung am CD-Album „Everflow“ von VOICIANO – ein aus der heimischen Metal-Band Edenbridge entstandenes Akustikprojekt – im gleichen Jahr konnte der junge Musikverein erneut seine musikalische Vielseitigkeit unter Beweis stellen.

 

PLAN - PRICE

text

Dirigenten in 25 Jahren

Dechant Hermann (4x)

Doss Thomas (2x)

Fischer Albert (als Solist)

Fries Harald

Haider Hermann (vom Pult) (8x)

Haslhofer Othmar

Kafka Johannes

Kreischer Mathias (10x)

Lindner Markus

Magnus Clemens (6x)

Matscheko Eduard (2x)

Pennetzdorfer David (2x)

Prammer Bernhard (2x vom Cembalo)

Radner Christian

Renhardt Arnold (2x)

Traunfellner Claudius (3x)

Weglehner Richard

Wöss Werner F.  (4x)

Veranstaltungsorte

Alte Versteigerungshalle Freistadt (2x)

Kirche Bad Zell

Kirche Liebenau

Kirche Reichenthal

Kirche Unterweißenbach (2x)

Kirche Wilhering

Krumau

ÖTB-Halle Freistadt (13x)

Salzhof Freistadt (13x)  

Schlosshof Freistadt (2x)

Schloss Weinberg (6x)

 Sporthalle Freistadt

Stadtpfarrkirche Freistadt (9x)

Turnsaal Volksschule Freistadt (3x)

Pressekritiken